venus en bleu

Lisa Bäcks „venus en bleu“ fasziniert durch die Neu-Interpretation der Venus von Willendorf in der Technik des „velvet paintings“, wie die Künstlerin selbst ihren Umgang mit Seidensamt bezeichnet. In dieser feinsinnigen Wandarbeit, die im Kontext der Ausstellung „power.FRAUEN.power“ 2017 gezeigt wurde, geht die Künstlerin auf das älteste Schönheitsidol ein. Darüber hinaus stellt sie ihre „venus en bleu“ dem „adonis en rose“ gegenüber. Das geschulte Auge des Betrachters erkennt darin sogleich den David von Michelangelo. Lisa Bäck wagt sich in ihrer künstlerischen Arbeit an die Kunstgeschichte heran, macht sie sich zu eigen und interpretiert sie neu. JUDITH P. FISCHER (Künstlerin und Kuratorin), 2018

Jahr:

2016

Material:

Seidensamt/ Ätzung und Malerei

Größe:

43cm x 43cm x 6cm

venus en bleu

Lisa Bäcks „venus en bleu“ fasziniert durch die Neu-Interpretation der Venus von Willendorf in der Technik des „velvet paintings“, wie die Künstlerin selbst ihren Umgang mit Seidensamt bezeichnet. In dieser feinsinnigen Wandarbeit, die im Kontext der Ausstellung „power.FRAUEN.power“ 2017 gezeigt wurde, geht die Künstlerin auf das älteste Schönheitsidol ein. Darüber hinaus stellt sie ihre „venus en bleu“ dem „adonis en rose“ gegenüber. Das geschulte Auge des Betrachters erkennt darin sogleich den David von Michelangelo. Lisa Bäck wagt sich in ihrer künstlerischen Arbeit an die Kunstgeschichte heran, macht sie sich zu eigen und interpretiert sie neu. JUDITH P. FISCHER (Künstlerin und Kuratorin), 2018

Jahr:

2016

Material:

Seidensamt/ Ätzung und Malerei

Größe:

43cm x 43cm x 6cm

error: Content is protected !!